Arche Landeplatz


Gott hat die Arche mit Lava zugedeckt und dadurch konserviert. 

39.740293,44.261245

Landeplatz der Arche in 3521m Höhe  neben dem über 5000 m hohen Ararat, der während der Sintflut noch nicht vorhanden war. Wäre der Ararat schon bei der Landung da gewesen, hätte Noah schon am 1. Tag der Landung die Spitzen des Berges gesehen.

In der Bibel steht aber:

1. Mose Kap. 8

4 Am siebzehnten Tage des siebenten Monats ließ sich der Kasten nieder auf das Gebirge Ararat. 5 Es nahm aber das Gewässer immermehr ab bis auf den zehnten Monat.
Am ersten Tage des zehnten Monats sahen der Berge Spitzen hervor.


Rechteck der Arche Noah. 135 x 22,5 m. (300 x 50 Ellen, 1 Elle = 0,45 m)

Wenn Sie das Rechteck der Arche in Google Earth sehen wollen, bitte kopieren und setzen Sie die Koordinaten ein:

39.740293,44.261245      Bitte nehmen Sie die Ansicht von 2005.

Bei der gelben Markierung haben wir die linke Wand der Arche Noah gefunden.

Gegenüber der Grabungstelle der majestätische schneebedeckte Ararat.

Der Pfeil markiert die Grabungstelle. Man könnte bequem mit einem Hubschrauber zu dem Platz fliegen und auf dem Dach der Arche landen.

Obwohl nur sehr wenig Erde über dem Dach der Arche ist, haben die kämpfenden Türken und Kurden nicht erkannt daß Sie auf Noah’s Dach ihre Konservendosen gegessen haben.



Sitemap                            Bibel                            Berg Horeb 2017 gefunden




YouTube                    Twitter                      Google +


© Gustav Fey 2018