Vorbereitung 

Gott zeigte uns die Arche Noah

 

Am 20.8.2011 begann für meine Frau Annegrete und mich das Abenteuer der Entdeckung der Arche Noah und die Reise zur Hochebene des Ararat in der Türkei.

                  Biwak am Ararat  (3428m ü.NN)                      Trainingsmarsch zum Ettelsberg Turm                 Navi - Check in Luxemburg (50° N - 6° E)

Lange Zeit vorher hatte Gott uns durch seinen heiligen Bibelcode alle wichtigen Daten an die Hand gegeben und die Zusage, dass wir erfolgreich sein werden. 

Außer unserem Nachnamen Fey und Ehefrau stehen folgende Worte in den 21 Codes, die sich auf die Arche Noah beziehen:

Arche Noah / Fey / Ehefrau / Ehepaar /erfolgreich / 2011 / Bilder / entdecken / Entdecker / Hochebene / aushacken

/ Tiefe / 1 Meter / altitude ( H.v.Nullpunkt) 3520, 3521 - 3526 m / Breitengrad 39,44 / Längengrad 44,15 / 

Länge 135 m / Breite 22,5 m / Umriss, sichtbar, Satellit / Krater, Kurve, Mitte /

Datum: 22.8. / 23.8. / 24.8. / 25.8. / 26.8. / 27.8. / 29.8. und 30.8.

Am 30.8. zurück ins Heimatland.

 

Betrachten wir nun den Bibel Code Nr. 6 von insgesamt 21 der Arche Noah.

Von 2.Mose 28, 22 bis 3.Mose 4, 24 mit einem Abstand von 4371 Buchstaben.

Bitte die Geometrie - Formen betrachten.

     

................................

In Code 8 von 21 beschreibt Gott: Umriss, sichtbar, Satellit, Länge, 135 m. Der Umriss ist klar in Google Maps / Earth zu sehen.

39.740293,44.261245


     

                                                           ………………………………...

In Code 11 hat Gott die genaue Lage der Arche angegeben,

mit Längengrad 44,15 und Breitengrad 39,44 sowie mit 3521m

die genaue Höhe vom Nullpunkt.

39.740293,44.261245


                                                            


   

...............................................

 

Auffinden der Arche Noah

 

Einige Anmerkungen.

1.) Der erste Schritt zum Auffinden der Arche war, dass mein Großvater 1925 seinen Namen,

der bis dahin noch Fay hieß,

aus nicht mehr nachvollziehbaren Gründen, ändern musste in Fey mit ey. Im Bibelcode steht der Name mit Fey.

 

2.) Es ist kein Zufall, dass mir meine Schwägerin das Buch von Michael Drosnin „Der Bibel Code“ schenkte.

Ohne das Buch hätte ich nichts vom Bibelcode gewusst und somit auch kein Software Programm, mit dem uns Gott die genaue Lage der Arche Noah gezeigt hat.

 

3.) Am 8.6.05 bin ich bei unsachgemäßem Absägen einer Baumspitze aus 6 m Höhe auf den Wiesenboden gefallen mit keiner schwerwiegenden Verletzung.

Auch da hat Gott mich bewahrt, denn ein im Rollstuhl sitzender Mann wäre nicht mehr fähig gewesen, auf den Ararat zu gehen.

Lange Zeit war mir nicht klar, mit wem ich diese Expedition machen sollte. Ich hatte sogar Reinhold Messner angeschrieben, bekam aber nur eine Absage. Auch Jan Huibers, der in Holland die Arche nachgebaut hat, zeigte keine Reaktion.

Es dauerte einige Zeit, bis ich die beiden Codes: Ehepaar und Ehefrau entdeckt hatte. Damit war klar, dass Gott uns beide vorgesehen hatte, die Aktion durchzuführen. Ich war froh darüber dass wir das gemeinsam angehen konnten. Mir war natürlich klar, dass es körperlich für meine Frau sehr schwer werden würde.

Daher haben wir direkt mit dem Training begonnen und uns dafür den höchsten Berg in unserem Wohnort Siegen – Seelbach ausgesucht, den Buberg.

Der Buberg hat aber nur 430 Höhenmeter zu bieten. Zwischen den 3521 m des Hochplateau am Ararat und dem Buberg lagen also Welten.

 

Mit welcher Reisegesellschaft wir starten würden, wusste ich zu dem Zeitpunkt auch noch nicht. Ich hatte aus den Medien erfahren, dass eine bayrische Bergsteigergruppe von insgesamt 13 Männern und Frauen am 8. Juli 2008 von bewaffneten Rebellen der PKK auf dem Berg Ararat überfallen wurde.

Die PKK kämpft für einen eigenen Staat der Kurden oder ein Autonomiegebiet im Südosten der Türkei.

Einer der Entführten war Helmut Hainzlmeier, Vorsitzender der DAV – Sektion Kelheim.

(Deutscher Alpen Verein)

Wir beschlossen mit Herrn Hainzlmeier Kontakt aufzunehmen.

Daher fuhren wir, bewaffnet mit Adresse und Telefon Nr. nach Kelheim, wo wir ein paar Tage Urlaub machten, in der Hoffnung Herrn Hainzlmeier, der in einem Nachbarort wohnt, zu treffen.

Dieses Treffen kam auch zustande.

Wir verabredeten uns in dem schönen Kelheimer Lokal: „Weißes Brauhaus.“

Dort bekamen wir wertvolle Tipps von Ihm über den Ararat und die geeignete Ausrüstung. Am allerwichtigsten aber war seine Empfehlung des Reiseunternehmens. Er sagte uns, dass wir bei Ceven - Travel in den besten Händen wären und gab uns die Visitenkarte von Kemal Ceven, dem Organisator der Reisen zum Ararat.






Wieder zu Hause angekommen, haben wir am 2. September 2010  E-Mail Kontakt aufgenommen mit Herrn Kemal Ceven.

Herr Ceven hat eine deutsche Frau und wohnt in den Wintermonaten in Minden / Westfalen. Ab Mai ist er als Bergführer in der Türkei am Ararat. Wir fuhren nach Minden zu einem Treffen im Haus von Herrn Ceven.  Dabei versprach er die Reise zum Ararat für uns zu organisieren. 

Kemal Ceven, 1972 geboren, führt seit über 20 Jahren Gruppen in Ostanatolien. Er hat den Ararat als lizenzierter Bergführer so oft bestiegen, dass er das Zählen aufgegeben hat.






Um zu sehen, ob wir die 3500 Höhenmeter am Hochplateau des Ararat gesundheitlich verkraften würden, beschlossen wir auf einen Berg zu fahren der eine ähnliche Höhe aufzuweisen hat.

Also fuhren wir am 27.6.2010 nahe an die schweizerische Grenze und übernachteten in der schönen abgelegenen Jugendherberge von Kandern.





Am nächsten Tag fuhren wir in die Schweiz auf das Jungfraujoch. Dort hatten wir beide innerhalb des sehr überfüllten Berghotels beim Treppensteigen leichte Probleme mit der Atmung, was aber auch an der stickigen Luft gelegen haben kann.

Draußen im Schnee war alles okay. Damit war der Höhen Test bestanden.

              

Im Dezember bekamen wir die Flugdaten der Reise geschickt.

20.8. - 30.8.2011. Da wir noch nicht die erforderliche UV - beständige Outdoor - Bekleidung und Ausrüstung hatten, wurde es Zeit, die Sachen zu besorgen. Alles in allem hat das sehr viel Geld gekostet, womit wir nicht gerechnet hatten.

Am 20.6.2011 haben wir die Dokumente mit den Koordinaten der Arche Noah bei Rechtsanwalt und Notar Berns
in Siegen hinterlegt. (Anlage 1)
66 Tage vor dem Auffinden der Arche Noah.



Sitemap                          Bibel                            Berg Horeb 2017 gefunden




YouTube                    Twitter                      Google +



© Gustav Fey 2018